Text und Grafik Carmen Mroch

Was ist bei Mädchen anders als bei Jungen ?

Peggy und Hans sitzen am Tisch und malen.
Peggy will ein Mädchen und einen Jungen malen. Hans sieht auf Peggys Blatt:
„ Das werde ich auch.“
„Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Mädchen und Jungen? Mädchen tragen auch Hosen und Jungen können lange Haare haben.“, grübelt Peggy.

Hans nickt:

„Und manchmal haben Jungen auch einen Ohrring. So wie Toby.“   „Und Lara sieht aus wie ein Junge.“

Tante Lotte mischt sich ins Gespräch:
„ Früher gab es da strenge Regeln. Jungen und Mädchen wurden für ihre spätere Rolle erzogen.“
Es klingelt. Tante Lotte geht zur Tür. Frau Sommer ist gekommen.
Hans sieht auf und ruft freudig:
„ Hallo Mutti!“
Frau Sommer gibt Hans einen Kuss aufs Haar, dabei legt sie kurz ihre Hand auf seine Schulter:

„Na, mein Großer...“
Peggy sieht Frau Sommer an und lächelt:
„ Guten Tag Frau Sommer.“
Frau Sommer antwortet freundlich zurück:
„ Guten Tag Peggy.“
Tante Lotte verlässt das Zimmer, um Kaffee für sich und Frau Sommer zu kochen.
„ Wir malen gerade Mädchen und Jungen.“, erklärt Hans.
Peggy fragt:
„ Wie soll man Mädchen und Jungen zeichnen? Mädchen und Jungen können die gleichen Sachen anhaben. Man kann so ja gar nicht immer sehen, ob jemand ein Mädchen oder ein Junge ist. Wenn sie groß sind, können sie auch die gleichen Berufe lernen.“
„ Tante Lotte hat uns erzählt, dass das früher anders war,“ berichtet Hans seiner Mutter.
Frau Sommer setzt sich zu den Kindern:
„ Ja, das ist zum Glück nicht mehr so. Heute kann sich jeder anziehen oder auch kämmen wie er gern möchte. Jeder kann auch den Beruf erlernen, der ihm am meisten Spaß macht und den er am Besten kann.“
Hans guckt skeptisch:
„ Einen Rock würde ich aber nicht anziehen!“
Frau Sommer lächelt:
„Was ein Mensch anzieht, hängt meistens von der jeweiligen Erziehung und Kultur ab. Ein Kind erhält Anregungen und Anweisungen von den Eltern. Oft werden auch Vorbilder nachgeahmt. Zum Beispiel gibt es auch Länder, in denen Männer Röcke tragen.

In Schottland haben Männer einen Schottenrock an.

In Arabien tragen die Männer lange Kleider

Es gibt auch heute Länder und Kulturen, in denen Frauen nicht die gleichen Dinge tun dürfen wie Männer. Es gibt Kulturen, in denen Frauen nur verschleiert auf die Straße gehen dürfen.
Wenn ihr Mädchen oder Frauen mit Kopftüchern seht, kommen diese meistens aus anderen Ländern und Kulturen. Deswegen darf man keinen Menschen auslachen oder hänseln.“
Peggy überlegt, denn sie weiß immer noch nicht, wie sie Mädchen und unterschiedlich zeichnen soll:
„ Ich trage gerne Röcke. Aber es gibt auch Mädchen, die nur Hosen tragen. Wie unterscheiden sich nun wirklich Mädchen und Jungen?“
Frau Sommer fragt:
„ Ja, was ist der Unterschied zwischen dir und Hans, bis auf den Umstand, dass du gerne Röcke anziehst und Hans niemals einen Rock tragen würde?“
Frau Sommer beantwortet die Frage selbst:
„ Es ist das Geschlecht - die Geschlechtsorgane.“
Hans ergänzt die Antwort noch genauer:


 
„Ein Junge hat einen Penis.“
  Darauf Peggy: „Und ein Mädchen hat eine Scheide.“
 

Frau Sommer nimmt sich ein Blatt, um zu zeichnen, und erklärt dabei: „Bei einem Mädchen sieht man alle Geschlechtsorgane nicht gleich. Bei der Scheide sieht man auf den ersten Blick nur unter dem Bauch einen kleinen Spalt. Das sind die äußeren Schamlippen. Unter den Schamlippen verbirgt sich aber noch mehr. Dort sind die inneren Schamlippen und die Klitoris. Diese gehören zu den äußeren Geschlechtsorganen eines Mädchens. Aber man sieht hier auch den Harnröhrenausgang und den Scheideneingang. Der Scheideneingang zählt ebenso zu den inneren Geschlechtsorganen wie die Gebärmutter, die beiden Eileiter und die Eierstöcke.“


„Die äußeren Geschlechtsorgane bei einem Jungen sind Penis und Hodensack. Das Penisende ist ein bisschen kugelig und wird Eichel genannt.


Die Eichel sieht man nicht gleich, sie wird durch ein Häutchen verdeckt, das man Vorhaut nennt. Manche Jungen haben keine Vorhaut, weil diese bei ihnen als Baby oder Kleinkind von einem Arzt entfernt wurde. Das nennt man Beschneidung. Dies ist in einigen Kulturen üblich und dort ganz normal.
Auch Jungen haben innere Geschlechtsorgane: Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Prostata und Harnröhre.

Peggy und Hans kichern.
Frau Sommer steht lächelnd auf:
„ Ich werd` einen Lappen holen.“
Als sie den Tisch abwischt, versucht sie, die verwirrt schauende Tante Lotte etwas abzulenken, damit sie sich beruhigt:
„ Morgen kommt Herr Krause und repariert unseren Gartenzaun. Dann kann der Hund von Frau Karl nicht immer einfach bei uns auf den Hof laufen. “
Peggy und Hans werden hellhörig. Peggy dreht sich zu Hans:
„ Herr Krause!? Dann könnten wir ihn gleich fragen.“
„ Was wollt ihr den Herrn Krause fragen?“
Hans erklärt seiner Mutter:
„ Ob er uns helfen würde, ein Baumhaus zu bauen. Da wo jetzt die Baumhöhle ist.“
Frau Sommer lächelt begeistert:
„ Ein Baumhaus? Das ist ja eine tolle Idee. – Herr Krause hilft euch bestimmt.“

***

 
Copyright 2004 Carmen Mroch